Warnung Cookies werden auf dieser Website verwendet werden, um die beste Benutzererfahrung anzubieten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass Sie Cookies von dieser Website erhalten. OK

Windlicht mit Glassteinen

Sonne und Tageslicht sind im Winter Mangelware – dafür gibt es jede Menge Dunkelheit. Die meisten Menschen empfinden dies als unangenehm. Doch um das Ganze auch mal von der positiven Seite zu sehen: Dunkelheit kann auch zum Erlebnis werden. Deshalb hier eine kleine Sammlung an Ideen, wie man trübe Tage (nicht unbedingt nur) in der Winterzeit mit allen Sinnen genießen kann.

Erlebnis Sternenhimmel

In eiskalten, wolkenfreien Nächten ist der Blick auf den Sternenhimmel frei. Nun haben bei Kälte wohl die wenigsten Lust, stundenlang draußen zu sein. Doch wie wäre es mal mit einem Besuch im Planetarium? Wer nach Feierabend nicht mehr vor die Tür mag, kann sich den Sternenhimmel auch einfach nach Hause holen. Mit einem Heim-Planetarium können Sie Sternenbilder an eine Wand oder Decke werfen. Ob mit entspannender Musik zum Abschalten nach einem stressigen Tag oder als Auftakt für einen romantischen Abend – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Eine weitere Möglichkeit, dauerhaft für eine gemütliche Stimmung an den eigenen vier Wänden zu sorgen, sind Mond- und Sterne-Sticker, die im Dunkeln leuchten.

Erlebnis Fackel-Wanderung

Die romantische Seite des Winters kommt auch bei einer Fackel-Wanderung richtig zur Geltung. Besonders schön wird dieses Erlebnis bei Schnee und Eis. Wer die Gelegenheit hat: Es werden geführte Touren in Schluchten und Klammen angeboten, in denen riesige Eisformationen im Feuerschein besonders eindrucksvoll leuchten. Auch Fackel-Wanderungen an Seen oder mit Blick auf beleuchtete Orte sind ein tolles Erlebnis. Und nicht zuletzt ist das gemeinsame Erleben in der Gruppe auch ein Kick fürs Wohlbefinden.

Erlebnis Therme

In den Wintermonaten ist auch der Besuch einer Therme mit einem Außenbecken bei Dunkelheit ein besonders schönes Erlebnis. Der beleuchtete Pool und das dampfende Wasser lassen dem Winter-Blues keine Chance. Außerdem hebt es das Wohlbefinden, sich gezielt etwas Gutes zu tun. Für den kleineren Geldbeutel gibt es auch in einigen größeren Orten Schwimmbäder, die über einen beheizten Außenbereich verfügen.

Erlebnis Kerzenschein

Für ein Candle-Light-Dinner ist der Winter genau das Richtige – denn nur in der kalten Jahreszeit wird es von alleine früh genug dunkel, dass man nicht schon halb verhungert ist, bevor man bei Kerzenlicht zu Abend essen kann. Nutzen Sie diese Chance! Wenn Sie gerade Single sind, laden Sie Freunde dazu ein, denen es genauso geht und machen Sie sich einen schönen Abend!

Oder zünden Sie nach Feierabend einfach mal für sich selbst alle Kerzen in ihrer Wohnung an. Bei entspannender Musik und einem guten Glas Wein oder Saft lässt sich die Dunkelheit dann so richtig genießen.

Wenn Sie schöner Kerzenbeleuchtung etwas abgewinnen können, ist auch dieser Tipp vielleicht etwas für Sie: Stellen Sie auf den Boden einer Glas-Schüssel eine flache Kerze, die sich ebenfalls in einem Glas befindet. Befüllen Sie den Zwischenraum mit durchsichtigen Glassteinen in einer oder mehreren Farben, die Ihnen gefallen. Die Steine glitzern nicht nur im Kerzenlicht wunderschön, sondern werfen auch Muster an die Wand.

Erlebnis für die Sinne

Wenn der Sehsinn nicht so stark beansprucht wird, ist es leichter, sich auf andere Sinne zu konzentrieren. Dies können Sie nutzen, um sich beispielsweise auf Ihren Geruchssinn zu konzentrieren und sich eine Aroma-Lampe anzuzünden. Duftrichtungen wie Orange und Ylang Ylang sollen nebenbei auch noch eine positive Wirkung auf die Stimmung haben.

Oder Sie konzentrieren sich mal komplett auf Ihren Geschmackssinn und veranstalten ein Dinner im Dunkeln. Solange Sie selbst der Koch sind, lässt sich dies auch wirklich genießen, wenn Sie wissen, was Sie auf dem Teller haben.

Erlebnis Farbbeleuchtung

In vielen Wellness-Oasen fühlt man sich alleine schon deshalb total wohl, weil die Beleuchtung etwas Besonderes ist. Sei es nun ein indirektes Licht in Orange- oder Blau-Tönen oder vielleicht eine Beleuchtung, die in regelmäßigen Abständen alle Farben des Regenbogens hintereinander durchwechselt. Diese besondere Stimmung kann man zu Hause ebenfalls ganz leicht erzeugen – man muss nur auf die Idee kommen und es dann auch in die Tat umsetzen. Dabei können Sie ganz nach Ihrem eigenen Geschmack mit farbigen Glühbirnen oder farbigen Lampen arbeiten. Gelb- und Orange-Töne sollen stimmungsaufhellende Wirkung haben. Oder Sie legen sich eine Farbwechsel-Lampe zu, wenn Sie gern verschiedene Farben haben möchten.


Weiterlesen:

Winterdepression - Licht fürs Wohlbefinden

Leseprobe: 30 schnelle Tricks für Gelassenheit